Wir gestalten mit Ihnen Lebensübergänge

image 36(2)

Was tun bei

Im Verlauf des Lebens sind wir mit verschiedenen Lebensphasen konfrontiert, mit Übergängen, Wachstum, Verlusten. Wir bieten Ihnen an, diese Lebensübergänge mit Ihnen zu gestalten.

image 83

Taufe und Segnung

Sie wollen Ihr Kind oder sich selber taufen oder segnen lassen?

 

Mit der Taufe wird Gottes Ja zu Ihnen, zu Ihrem Sohn, Ihrer Tochter sichtbar und spürbar. In ihr drückt sich die bedingungslose Liebe Gottes zu allen Menschen aus, wie sie in Jesus Christus sichtbar geworden ist. Zugleich ist die Taufe ein Zeichen der Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinde.

 

Wenn Sie Ihren Sohn, Ihre Tochter oder sich selber taufen lassen möchten, wenden Sie sich für ein Gespräch an Pfarrerin Susanne Schewe. Bei diesem Treffen wird in Ruhe besprochen, wie die Tauffeier ablaufen soll. Bei vielen Elementen (Taufspruch, Lieder, Wünsche, Gebete, Taufkerze) können Sie die Feier mitgestalten. Anregungen wird Ihnen auch Ihre Pfarrerin geben.

 

Es ist ebenfalls möglich, Ihr Kind segnen zu lassen und so im Leben zu begrüssen. Auch in diesen Fall wenden Sie sich an Pfarrerin Susanne Schewe.

image 84(1)

Konfirmation

Du willst Dich konfirmieren lassen?

Die Konfirmation ist eine Segensfeier, mit der das bedingungslose Ja Gottes am Übergang vom Jugend- ins Erwachsenenalter erneut spürbar werden soll.


In der Regel erfolgt die Konfirmation im 3. Oberstufen-Jahr und ist somit auch der Abschluss des kirchlichen Unterrichts. Eingeladen werden die zukünftigen Konfirmandinnen und Konfirmanden vor dem Übertritt ins 3. Oberstufen-Jahr.

 

Der Konfirmation wird im Mai oder Juni gefeiert. Ihr voraus geht der Besuch des Konfirmations-Kurses, der im Vorjahr beginnt.

 

Der Kurs macht das Angebot, sich Zeit zu nehmen für Fragen wie: Wer bin ich und wer will ich werden? Was hat Bedeutung im Leben? Wie können wir miteinander leben? Und was hat Gott mit alledem zu tun?

Der Unterricht umfasst verschiedene Wochen-Lektionen, die Vorbereitung und Feier verschiedener eigener Gottesdienste und eine Konf-Reise.

 

Wichtig ist die eigene Entscheidung für die Konfirmation. Bei Fragen – auch im Zusammenhang mit einer Entscheidungsfindung – wende Dich an Pfarrerin Susanne Schewe.

 

Es ist ebenfalls möglich, sich als bereits erwachsener Mensch konfirmieren zu lassen

image 84(2)

Hochzeit und Partnerschaftssegnung

Sie wollen heiraten? Ihre Partnerschaft segnen lassen?

Bei der Trauung stellen Paare Ihren gemeinsamen Lebensweg unter Gottes Segen.


Wenn Sie kirchlich heiraten wollen, wenden Sie sich für ein Gespräch an Pfarrerin Susanne Schewe. Bei diesem Treffen wird in Ruhe besprochen, wie der Trau-Gottesdienst ablaufen soll. Ihre Vorstellungen und Wünsche haben dabei grosse Bedeutung.

 

Wenn Sie einfach nur Interesse an unserer schönen Kirche haben, wenden Sie sich an unser Sekretariat, um eine Reservation zu besprechen.

image 84

Todesfall

Sie sind mit dem Tod eines nahen Menschen konfrontiert?

 

Bitte bedenken Sie, dass jetzt nichts eilt. Nehmen Sie sich die für Sie nötige Zeit, um sich von dem Verstorbenen, der Verstorbenen zu verabschieden.

 

Nehmen Sie dann Kontakt auf mit dem Bestattungsamt und dem Pfarramt, um die Bestattungsmodalitäten zu klären und einen Termin für die Beisetzung und den Abdankungsgottesdienst festzulegen.


Beim Bestattungsamt erreichen Sie Frau Susanne Züllig unter Tel. 071 343 78 72.
Im Pfarramt erreichen Sie Pfarrerin Susanne Schewe unter Tel. 071 340 00 39.

 

Nach der Beerdigung steht Ihnen Pfarrerin Susanne Schewe gern für weitere Gespräche in der Trauerzeit zur Verfügung.

KircheTrogen Kerze

Übergangsrituale

Sie wünschen eine Segenshandlung an einem wichtigen Übergang in Ihrem Leben?

Persönliche Anlässe für Segenshandlungen können freudige oder leidvolle Erfahrungen sein, zum Beispiel der Schuleintritt, Jubiläen, das Eingehen einer Partnerschaft, das Ausscheiden aus dem Berufsleben, Wohnungswechsel, Gewalterfahrungen, Krankheit, Scheidung, Fehl-oder Totgeburt, Schwangerschaftsabbruch u.a. In der Segenshandlung öffnen sich die Beteiligten dem segnenden Wirken Gottes.
Wenden Sie sich mit Ihrem Wunsch an Pfarrerin Susanne Schewe.

image 36(9)

Kircheneintritt

Sie wollen in die Kirche eintreten oder wieder eintreten?

Wir freuen uns!
Füllen Sie das angehängte Formular aus und wenden Sie sich an die Präsidentin der Kirchgemeinde, Ellen Wild, oder an Pfarrerin Susanne Schewe. Ihr Wunsch wird von uns an die Landeskirche beider Appenzell weitergeleitet, die Ihnen den Eintritt bestätigt. Zur Begrüssung in unserer Gemeinde machen wir einen kurzen Besuch bei Ihnen, wenn Ihnen das recht ist

image 84(4)

Neu zugezogen

Sie sind neu zugezogen?

Wir heissen Sie herzlich willkommen mit unserem Porträt „Wir verbinden Menschen und Welten“, in dem Sie die Veranstaltungen unserer Kirchgemeinde aufgelistet finden.
Persönlich lernen wir uns kennen beim Neuzuzüger*innen-Anlass, den die politische Gemeinde organisiert.
Sehr freuen wir uns auch, wenn Sie von sich aus mit uns Kontakt aufnehmen oder eine unserer Veranstaltungen besuchen.

image 84(5)

Oft gestellte Fragen

Wann ist das nächste Bachkonzert in der Kirche Trogen?
Bachstiftung

Wann sind Kirche und Meditationsraum offen?
Offene Kirche

Ist die Kirche Trogen rollstuhlgängig?
Ja, bei Abdankungen und grösseren Anlässen stellen die Mesmerinnen eine Rampe auf die Treppe. An allen anderen Anlässen kann die Rampe auch kurzfristig durch die Mesmerinnen aufgestellt werden.

Gibt es Taufsonntage in der Gemeinde?
Nein, Sie können an jedem Sonntag, der sich eignet, Ihr Kind oder sich selber taufen lassen.

Wo finde ich anonyme Hilfe rund um die Uhr?
Dargebotene Hand Telefon 143
Beratung und Hilfe für Kinder und Jugendliche Telefon 147